Translate

Ein Berg, der Wasser spuckt, Leseprobe

 
 
Die Höhle, in der Arlucksi mit ihrer Familie wohnte, bot einen wunderbaren Ausblick auf das große, weite blaue Meer, aber auch auf das klare und blitzsaubere Lagunenwasser, in dem sich viele bunte Fische tummelten.

Eines Tages war über Nacht mitten in der Lagune ein Berg erschienen. So sah es jedenfalls aus. Arlucksi hatte so etwas noch nie gesehen. Sie rannte sogleich zum Strand, um den Berg aus der Nähe zu betrachten. Dort sah sie etwas, was sie furchtbar erschreckte, sodass sie ganz aufgeregt zu ihren Brüdern lief und ihnen erzählte, dass der Berg sie angeblinzelt habe.
Die Brüder lachten sie aus, denn sie wussten ganz genau, dass Berge nicht blinzeln konnten. Um Arlucksi das zu beweisen, warf Frühling einen großen Stein auf den Berg – und wäre beinahe vor Schreck tot umgefallen. Diesmal war er es, der schreiend davon lief und rief: „Papa-Steinwerfer, der Berg spuckt Wasser.“ ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen